AGB – Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von bayern.pics

Für die Beauftragung von bayern.pics zur Durchführung von Foto- und Videoaufnahmen gelten folgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1. Bei allen Flügen werden grundsätzlich und ausnahmslos die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten.

2. bayern.pics ist verfügt über eine Aufstiegsgenehmigung des Luftamtes von Oberbayern.

3. Alle Piloten von bayern.pics verfügen über eine Haftpflichtversicherung.

3. Die Flüge werden rechtzeitig von bayern.pics bei der für das jeweilige Fluggebiet zuständigen Polizeibehörde angemeldet.

4. Die aktuellen und für das jeweilige Fluggebiet – insbesondere in Bezug auf Höhe und Entfernung der Drohne – gültigen Vorschriften werden eingehalten. Aus Sicherheitsgründen kann es notwendig sein weit unterhalb der gesetzlichen Maximalhöhe zu fliegen. Ob dies der Fall ist entscheidet der Pilot von bayern.pics

5. Vor Sonnenauf- und nach Sonnenuntergang sind Drohnen Flüge gesetzlich nicht erlaubt.

6. Bei zu viel Wind, Gewittergefahr oder Regen finden keine Flüge statt. Ob Wetterbedingungen für einen sicheren Flug geeignet sind entscheidet der Pilot von bayern.pics. Kann ein Flug wegen zu schlechten Wetterbedingungen nicht stattfinden werden bis zu 2 Stunden Wartezeit nicht berechnet.

7. Die Bildrechte an den angefertigten Aufnahmen gehen nach Beendigung des Auftrags an den Auftraggeber über. Änderungen oder Ergänzungen werden schriftlich vereinbart.

8. Sofern erforderlich ist der Auftraggeber für die Einholung einer schriftlichen Genehmigung von Rechteinhabern wie z.B. gefilmten oder fotografierten Personen, Gebäude- oder Grundstückseigentümern verantwortlich. Entsprechende Vordrucke stellt bayern.pics gerne zur Verfügung.

9. Für die rechtzeitige Information von Anwohnern oder Personen die zufällig ins in das Aufnahmefeld der Kamera kommen könnten oder sich anderweitig durch den Drohneneinsatz gestört fühlen könnten (Nachbarn) ist der Auftraggeber verantwortlich.

Zur Startseite
Zur Sitemap