Drohnen für Einsteiger – Vergleich und Kaufempfehlungen 2014

Derzeit sind Drohnen in allen Medien. Leider oft in militärischem Umfeld aber zunehmend auch in Wirtschaft und Forschung so wie für den privaten Gebrauch.

Große Firmen planen mit Lieferdrohnen den Versandhandel zu revolutionieren und der einfache Zugang zur Drohnentechnik bringt in der Landwirtschaft und in der Archäologie oft entscheidende Fortschritte.

Wahrscheinlich haben Sie auch selbst schon mal eine Drohnen Video in den sozialen Netzwerken oder sogar in freier Wildbahn gesehen. Wohl jeder Modellflug Interessierte, Technik Fan oder Fotograf hat sich schon mal die Frage gestellt: „Welche Drohne soll ich kaufen?“ oder „Welches Drohne ist für Einsteiger geeignet?“

Viele verwerfen den Gedanken einen Hexacopter oder einen anderen Multicopter zu kaufen aber sehr schnell wieder weil sie denken das es zu teuer ist.

Doch das muss nicht sein. Denn wir zeigen Ihnen Einsteiger Modelle mit denen sie auch schon zu einem kleinen Budget hochwertige Luftaufnahmen  machen können.

Welche Drohnen Modelle sind für Einsteiger geeignet?

Die Frage nach der richtigen Drohne stellt sich jeder Einsteiger sobald die Entscheidung gefallen ist so ein Hightech Spielzeug zu kaufen. Noch vor einigen Jahren war der Einstieg in die Luftbild Fotografie sehr teuer und die Funktionen sehr kompliziert was es für Einsteiger schwer machte eine geeignetes Modell zu finden.

Unter anderem den immer weiter entwickelten Smartphones ist es zu verdanken das die Bauteile mittlerweile so günstig geworden sind das man eine für Einsteiger geeignete Drohne schon für unter 500 € kaufen kann.

Wichtige Komponenten wie Beschleunigungsmesser, GPS-Module, Batterien und Kameras wurden durch den Fortschritt der Smartphones in den letzten Jahren immer günstiger und damit auch für den Einsatz im privaten Umfeld nutzbar.

Bei den Drohnen für Einsteiger kämpfen momentan nur wenige Hersteller um die Marktführung. Diese Marken lassen sich immer neue Features für ihre Modelle einfallen um die Luftfahrzeuge noch einfacher bedienbar zu machen und noch ungewöhnlichere Flugmanöver und Foto Perspektiven zu ermöglichen.

Die ständig neuen Modelle machen es nicht einfach eine Wahl zu treffen, deshalb stellen wir Ihnen hier die besten Drohnen Modelle vor die nach unserer Meinung für Einsteiger geeignet sind.

Welche Drohne soll ich kaufen

Welche Drohne Sie kaufen kommt natürlich ganz auf Ihre individuellen Vorlieben an. Möchten Sie einen kleinen Hexacopter für das Wohnzimmer oder soll es ein großer Oktokopter für professionellen Fotoflug sein?

Auch eine große Drohne lässt sich mittlerweile fast schon wie ein Spielzeug steuern und sie ermöglicht Fotografen Perspektiven die früher nur Hollywood vorbehalten waren. Heute koppeln Sie einfach Ihr Smartphone oder Tablet mit der Kamera Drohne und beim FPV Flug das Bild direkt aus der Vogelperspektive auf Ihrem Display sehen. Und das zu einem Preis der noch vor einigen Jahren undenkbar war.

Früher waren Copter auch ausschliesslich Bastlern gedacht. Es gab keine Modelle die man RTV (ready to fly) also flugfertig kaufen konnte. Heute gibt es Plug and Play Modelle die man flugfertig geliefert bekommt und bei denen nur noch die Batterien aufgeladen werden müssen.

Auch die Steuerung der Quadcopter und anderen Flugmodelle war eine Wissenschaft für sich und man musste zumindest Modellflug, besser aber Erfahrung mit Modellhubschraubern mitbringen um neben der ganzen Technik auch noch den eigentlichen Flug zu beherrschen.

All das braucht man heute nicht mehr, denn es gibt einige flugfertige Drohnen die man als Einsteiger mit gutem Gewissen kaufen kann. Wir haben Sie uns angesehen die wichtigsten Kriterien und Funktionen für Einsteiger miteinander verglichen.

Wichtig war vor allem eine einfache Steuerung die es Einsteigern ermöglicht gleich zu starten ohne einen Crash zu verursachen. Außerdem natürlich wichtig ist eine guter Akku der eine möglichst lange Flugzeit gewährleistet.

Last but not least ist natürlich auch die Qualität der Fotos und Videos ein entscheidendes Kriterium. Denn auch als Einsteiger möchte man ja trotzdem möglichst gute Ergebnisse erzielen.

Kaufempfehlung – die beste Drohne für´s Geld

Es ist nicht einfach die beste Drohne zu einem möglichst günstigen Preis zu kaufen. Wir haben verschiedene Einsteiger Modelle miteinander verglichen und stellen hier unsere Favoriten vor.

And the Winner is – Phantom 2 mit Zenmouse 3D Gimbal

Die Phantom Vision 2 + sieht gut aus und sie punktet auch in der Verarbeitungsqualität und ihren Fähigkeiten die anderen Modellen um längen vorraus ist. Und das zu einem wirklich relativ günstigen Preis.

Trotzdem fiel die Entscheidung auf eine andere Kombination. Die Phantom 2 bleibt zwar weiterhin die Drohne der Wahl, doch in Kombination mit der neuen GoPro Hero 3+ Black Edition hat sich letztendlich als die perfekte Wahl herausgestellt.

Die Phantom 2 Vision + ist zwar die derzeit wohl beste RTV Drohne doch die GoPro Hero3+ bietet in der Black Edition ein paar Features die letzendlich den Ausschlag gegeben haben.

Wer schon eine GoPro besitzt für den dürfte die Wahl ohnehin schon feststehen. Jeder andere der eine Drohne kaufen möchte muss sich entscheiden ob er für die gewünschten Bilder eher die DJI Phantom Vision 2 + mit dem senkrechten Blick möchte oder die Gimbal Version für die GoPro mit den größeren Einstellungsmöglichkeiten aber dafür ohne senkrechten Blick und für ein paar Euro mehr.

Unsere Kaufempfehlung ist die etwas teurere Variante, da die neueste GoPro Hero 3+ Black Edition wirklich hervorragende Ergebnisse liefert und auch abseits der Drohnen Fotografie noch zahlreiche Einsatzmöglichkeiten bietet.

Viele gute Sportfilme wurden schon mit früheren Versionen der GoPro gedreht und bei Actionszenen ist die Sport Action Kamera mit dabei. Ausserdem kann man sich auch statt der neusten ein gebrauchtes Modell bei einem Online Auktionshaus kaufen und später nachrüsten. In diesem Fall ist die Kombination aus Phantom Vision 2 mit H3-3D Gimbal auch noch die günstigere Wahl.

Parrot Bebob Drone – Zweiter Sieger ist die Parrot 3.0

Die Parrot Bebob Drone ist das neueste Werk aus dem Hause Parrot. Im Vergleich zum Vorgägnger der AR Drone 2.0 haben die Hersteller nochmal einige Features draufgelegt und vor allem in Sachen Bildqualität einige Schritte unternommen um dem Marktführer Phantom einige Preisbewusste Kunden abspenstig zu machen.

Das ihnen das durchaus gelungen ist zeigt die neue Bebob Drone (auch Parrot 3.0). Die Kamera filmt und nimmt Fotos mit 14 Millionen Pixeln auf und die „Fisheye“ Funktion erlaubt einen Blickwinkel von 180 Grad. Dank der verbesserten Kamera Technik werden bei dieser neuen Fisheye Einstellung des so genannten „Quadricopters“ die Linien nicht mehr so stark verzogen so das auch Panoramaaufnahmen fast ohne Verzerrung möglich sind.

Parrot bewirbt die Drohne als „tropenfest“ und weist darauf hin das sie gut gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist. Auch neue die 3 Achsen Bildstabilisierung sorgt dafür das Parrot mit der Bebob Drone ein weiterer Schritt Richtung Spitze gelungen ist.

Parrot AR Drone 2.0 – Kaufempfehlung für Sparfüchse

Die Parrot AR Drone 2.0 ist wohl die „Allround Drone“ auf dem deutschen und internationalen Markt. Sie ist um einige günstiger als das Konkurrenzprodukt Phantom 2 und bietet trotzdem erstaunliche Eigenschaften.

Sie nimmt HD Videos auf, lässt sich über Smartphone oder Tablet mit einer App steuern und beherrscht sogar noch Flugkunststücke. Und auch der Preis liegt ein paar hundert Euro unter dem unserer Kaufempfehlung.

Doch auch in der Bildqualität und Bildstabilität sind die Unterschiede zwischen der Parrot AR Drone 2.0 und der Phantom Vision 2 deutlich zu spüren.

Der Kamerawinkel ist nicht so gut einstellbar und auch der Flug verläuft nicht ganz so ruhig und exakt wie beim Testsieger. HD Videos kann die Parrot 2.0 zwar auch und liefert dabei auch gute Ergebnisse ab.

Die größten Nachteile der Parrot AR 2.0 sind die nicht ganz so perfekte Steuerung und die begrenzteren Flugmöglichkeiten gerade bei Wind. Die Aufnahmequaltität reicht um die Videos mit Freunden zu teilen, wer darüber hinaus will muss ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

Für schöne Luftaufnahmen von Familienfeiern und ein erstes Schnuppern in die welt der Drohnen ist die Parrot AR Drone 2.0 eine tolle Wahl. Wer allerdings höhere Ansprüche an die Ergebnisse hat wird immer wieder auf die Phantom 2 zurückgreifen.

Billiger Einstieg – Mini Drohnen für kleines Geld

Wer nicht viel Geld ausgeben und trotzdem eine Drohne kaufen möchte der sollte sich die Welt der Mini Drohnen genauer ansehen. Die kleinsten Modelle können von der Hand aus gestartet und in Innenräumen geflogen werden. Schon für unter 100 Euro kann man eine RTV Einsteiger Drohne kaufen und sofort losfliegen.

Hubsan X4 – die Mini Drohne

Der Hubsan X4 passt auf eine Handfläche und überzeugt durch sein cooles Design. Er ist leicht über eine USB Stromquelle aufzuladen und dann nach der ersten Ladung sofort gestartet werden. Mit ein bisschen Übung klappt der Flug mit dieser Mini Drohne sehr gut und in Innenräume fliegt sie agil und ist gut steuerbar.

Wer einen billigen Einstieg in die Drohnen Fliegerei bekommen möchte und ein Fluggerät sucht das auch mal einen Absturz verkraftet ist der Hubsan X4 eine gute Wahl. Er kostet nicht viel, ist leistungsfähig genug um auch bei leichtem Wind im Freien zu fliegen und wenn er mal abstürzt ist der Schaden meistens leicht zu beheben.

Beim Hubsan X4 kann es vorkommen das er seine Rotoren verliert. Wir würden deshalb empfehlen auch ein Crash Pack zu bestellen falls die diese billige Drohne kaufen möchten.

Auch mit Hubsan X4 können Videos aufgenommen werden. Da der Flug dieser extremen kleinen Drohne aber sehr unruhig verlaufen kann sind die Bilder auch oft verwackelt. Als absolute Einsteiger Drohne die auch für Kinder eingeschränkt geeignet ist ist der Hubsan X4 aber durchaus zu empfehlen. Ein nettes Technik Gadget für Einsteiger mit einem Spaßfaktor für die ganze Familie.

Zur Startseite
Zur Sitemap