Luftaufnahmen – der besondere Blick von oben

Luftaufnahmen sind aus vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. In Filmproduktionen, Image Broschüren oder auch in den täglichen Nachrichten kommt der besondere Blickwinkel den Luftaufnahmen bieten immer öfter zum Einsatz.

Das Aufnahmen aus der Luft immer öfter zu sehen sind ist nicht zuletzt der stark verbesserten Technik zu verdanken die in den letzten Jahren nicht nur deutlich besser sondern auch günstiger geworden ist. Während Luftaufnahmen früher nur aus einem Flugzeug oder von einem Hubschrauber aus möglich waren werden heute verstärkt Drohnen dafür eingesetzt.

Einsatzbereiche für Luftaufnahmen

Luftaufnahmen werden heute in den verschiedensten Bereichen eingesetzt. Schon lange werden sie nicht nur von Behörden und Militär sondern auch von Unternehmen und Wissenschaftlern zu den verschiedensten Zwecken eingesetzt. Bei der Planung und Überwachung von Bauprojekten kommen sie genau so oft zum Einsatz wie in der Landwirtschaft oder zu archäologischen Zwecken. Oft werden in diesen Bereichen Luftbilder aufgenommen, in anderen Einsatzbereichen sind eher Videos gefragt. Aufwändige Kamera Shots können am Filmset viel einfacher realisiert werden ohne das teure Kräne aufgebaut werden. So stehen aufregende Perseptiven auch schon Produktionen mit geringem Budget zur Verfügung.

Doch auch in der Werbung und sogar privat kommen Aufnahmen aus der Luft immer öfter zum Einsatz. In Image Filmen und Werbeprospekten sieht man Firmen die sich ihren Kunden aus einer besonderen Perspektive zeigen wollen und schon für wenig Geld kann man sich eine Drohne mit Pilot mieten der die gewünschten Luftaufnahmen anfertigt. Der Preis hängt hier sehr stark von der verwendeten Technik ab wobei man nicht immer davon ausgehen kann das teuer auch gleich gut bedeutet.

Für Luftaufnahmen verwendete Technik

Die für Luftaufnahmen verwendete Technik unterscheidet sich bei den verschiedenen Anbietern sehr stark. Bei fast allen Firmen werden dazu Multicopter eingesetzt die mit einer Kamera bestückt sind. Das verwendete Modell hängt in vielen Fällen von der Kamera ab die unter dem Flugkamera System befestigt werden soll. Kleine Systeme sind oft Quadrocopter die nicht besonders viel Gewicht heben können. Soll eine Spiegelreflex Kamera die Aufnahmen anfertigen kommen Hexacopter oder bei großen Kamerasystemen auch Oktokopter mit 8 Rotoren zum Einsatz.

Doch viel mehr als auf die verwendete Technik kommt es bei Luftaufnahmen auf den Piloten an. Ein guter Kameramann oder ein guter Drohnen Pilot zu sein reicht in diesem Fall nicht aus. Man muß beide Eigenschaften besitzen und den richtigen Moment abwarten um wirklich schöne Videos aus der Luft anfertigen zu können. Oft sind dabei auch mehrere Anläufe notwendig bis alles „im Kasten“ ist. Sehr viele Faktoren müssen zusammenkommen um wirklich gute Luftaufnahmen anfertigen zu können.

Faktoren für gute Luftaufnahmen

Das Wetter ist ein entscheidender Faktor für gelungene Aufnahmen aus der Vogelperspektive. Bei Regen ist ein Start in den meisten Fällen nicht möglich, die empflindliche Elektronik der meisten Copter ist dafür nicht ausgelegt.

Auch der Wind spielt eine wichtige Rolle. Ist er zu stark kann man entweder gar nicht starten oder die Aufnahmen werden werden unruhig. Ein modernes 3D Gimbal kann zwar einiges ausgleichen, und GPS unterstützte Drohnen schaffen es auch die Position gut zu halten doch ab ca. 10 Km/h Windgeschwindigkeit werden gute Aufnahmen nur noch sehr schwer gelingen. Auch wenn viele Flugkamera Systeme auch bei höheren Windgeschwindigkeiten noch starten könnten schlingert die Drohne dann schon sehr stark und ein ruhiges Bild oder sogar Slow-Motion Aufnahmen sind dann nicht mehr möglich.

Die Tageszeit bzw. das Licht ist bei Luftaufnahmen immer zu beachten. Was Fotografen und Kameramännern schön längst ins Blut übergegangen ist ist noch nicht bei jedem Piloten angekommen. Der frühe Morgen kurz nach Sonnenaufgang ist für Luftaufnahmen die beste Zeit. Aber auch Abends kurz vor Sonnenuntergang steht die Sonne wieder in einem günstigen Winkel so das die Aufnahmen in ein besonders schönes Licht getaucht werden.

Mindestens so wichtig wie die vorangegangenen Faktoren ist aber der Pilot. Die richtigen Anflug Winkel zu finden ist eine Herausforderung der man nur mit einiger Übung gewachsen ist.

Kommen alle Faktoren zusammen kommen Luftaufnahmen von einzigartiger Aussagekraft zustande. Die werden im professionellen Bereich natürlich noch weiter verarbeitet, aber gutes Ausgangsmaterial ist durch nichts zu ersetzen.

Zurück zur Startseite
Zur Sitemap